agb

Folgende Punkte stellen unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen dar

Diese Punkte spiegeln nicht nur unsere Rechte wider, sondern sie verpflichten uns auch. Das soll verdeutlichen, dass wir immer auf einen Ausgleich und auf ein angenehmes Zusammenarbeiten aus sind!

  • Mit Ihrer Kontaktaufnahme und der daraus folgenden Geschäftsbeziehung akzeptieren Sie unsere AGB.
  • Wir stimmen überein, dass bei neuen Aufträgen die aktuelle Fassung unserer AGB vereinbart sind und zur Anwendung kommen.
  • Wir sind auch am Wochenende und am Abend erreichbar – in Notfällen.
  • Wir setzen auf OpenSource – mit all den Begleiterscheinungen.
  • Dort wo es möglich ist, verwenden wir OpenSource-Pakete, -Frameworks, -Apps und -Plugins.
  • Wir sind darauf bedacht, bei den Umsetzungen die kostengünstigste Lösung zu finden.
  • Langlebigkeit, Wartbarkeit und Erweiterbarkeit sind wichtige Kriterien unserer Umsetzungen.
  • Wir verwenden WordPress als Framework, da dadurch grundsätzliche Funktionen wie Medienverwaltung, Rest-API, Userverwaltung o.ä. abgedeckt sind.
  • Unter keinen Umständen nehmen wir Änderungen am WordPress-Core-Source-Code vor.
  • Wir garantieren, dass wir uns weiterhin laufend in der WordPress-Community engagieren.
  • Wir werden uns weiterhin laufend an WordPress als Entwickler beteiligen.
  • Wir können nicht für die Sicherheit der Kommunikation garantieren, darin stimmen wir überein.
  • Wir stimmen überein, dass es im Internet keine absolute Sicherheit gibt.
  • Wir stimmen überein, dass es immer Versuche Dritter geben wird, eine Anwendung nach vorhandenen Sicherheitslücken zu durchsuchen.
  • Keine Haftung und keine Gewährleistung bei Attacken durch Dritte.
  • Gerichtsstand: Graz (Österreich)
  • Erfüllungsort: Hartberg.
  • Anwendbares Recht: Ausschließlich österreichisches Recht (darunter Fallen natürlich auch EU-VO), kein UN-Kaufrecht.
  • Wir kontrahieren nur zu unseren AGB.
  • Wir akzeptieren keine AGB unserer Geschäftspartner.
  • Unser Angebot richtet sich an Unternehmen.
  • Das KSchG und weitere konsumentenspezifische Gesetze kommen nicht zur Anwendung.
  • Alle Änderungswünsche des Kunden sind entgeltlich.
  • Jeder Support durch uns ist entgeltlich.
  • Erfolgt durch den Kunden keine Rückmeldung auf unsere Kontaktversuche (schriftlich, mündlich, telefonisch) innerhalb von 16 Kalendertagen, so gilt der Auftrag/das Projekt als abgeschlossen und vom Kunden abgenommen (genehmigt). Dadurch werden alle angefallenen Arbeitsstunden und uns entstanden Kosten, mit Ablauf der 16-Tages-Frist, fällig.
  • Wir haften für keinen Grad der Fahrlässigkeit.
  • Wir haften nur für vorsätzliche Schädigung.
  • Wir übernehmen keine Gewährleistung für Drittsoftware.
  • Keine Gewährleistung und Haftung bei Veränderungen durch Dritte.
  • Keine Beweislastumkehr zu unseren Lasten.
  • Schadenersatzansprüche sind mit der Höhe des Auftragswertes, exklusive Steuern, begrenzt.
  • Wir rechnen die erbrachten Leistungen mit Monatsende ab, auch bei laufenden Projekten.
  • Alle Mängel müssen innerhalb 10 Kalendertage gerügt werden, andernfalls gilt unsere Leistung als genehmigt und abgenommen.
  • Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Leistung unser Eigentum bzw gehen keine Nutzerrechte über.
  • Treten Mängel auf, sind wir berechtigt die Leistung zu verbessern.
  • Jede Umsmetzung muss dem Geist des Projektes entsprechen, es kommt zu keiner sturen „Dienst-Nach-Vorschrift“ Umsetzung.
  • Wir stimmen überein, dass Telefonnummern und Kontaktdaten gespeichert, und zb für Dienste wie Whatsapp o.ä. verwendet werden dürfen, um eine Kommunikation über mehrere Kanäle möglich zu machen.
  • Der Auftraggeber ist für die rechtliche Prüfung des Projektes und dessen Zulässigkeit  verantwortlich.
  • Wir halten uns über rechtliche Aspekte von Webprojekten am Laufenden.
  • Wir sind keine Juristen, versuchen aber Rechtliches in die Beratung und Umsetzung miteinfließen zu lassen.

 

Version 2.0.19 vom 24. August 2021.